21988_LandingPage_848x345_SSD_SATA-III_DE.jpg

Was bedeutet SSD?

SSD-Laufwerke (Solid State Drives) sind mit Flash-Technologie ausgestattete Datenspeichergeräte für Ihren Laptop oder Desktop-PC. Ein SSD-Laufwerk funktioniert ähnlich wie ein herkömmliches Festplattenlaufwerk, kommt jedoch ohne bewegliche Teile aus. Dieser entscheidende Unterschied sorgt dafür, dass ein SSD-Laufwerk schneller, leiser, stabiler und energieeffizienter als eine herkömmliche Festplatte arbeitet.

  1. Schnelles Laden, kürzere Wartezeiten
    Da keine beweglichen Teile in Gang gebracht werden müssen, kann das Laufwerk praktisch ohne Verzögerung gestartet werden. So wird das Hochfahren erheblich beschleunigt.
  2. Schnellere Übertragungsraten
    Die Dateiübertragung funktioniert blitzschnell und kann bis zu einem Drittel schneller als bei herkömmlichen Festplattenlaufwerken (HDDs) erfolgen.
  3. Dateien schneller finden
    Die Dateisuche funktioniert bis zu achtmal schneller als bei herkömmlichen Festplattenlaufwerken.
  4. Anwendungen werden schneller geladen
    Anwendungen wie Adobe Photoshop und PowerPoint werden schneller geöffnet.
  5. Geringerer Stromverbrauch
    "SSD-Laufwerke enthalten keine beweglichen Teile. Sie verbrauchen daher viel weniger Energie, sodass der Laptop-Akku um bis zu 30 Minuten länger durchhält!"
  6. Ausfallzeiten halbieren
    "Normalerweise wird der Computer oder Laptop durch routinemäßige Wartungsvorgänge verlangsamt. Bei einem SSD-Laufwerk dauern Viren-Scans und andere Wartungsmaßnahmen im Hintergrund nur noch halb so lange!"
  7. Multi-Tasking
    Mit einer SSD ist noch schnelleres Multi-Tasking möglich. Fotos bearbeiten und E-Mails beantworten geht dreimal schneller als mit einer herkömmlichen Festplatte.
  8. Extrem schnelle Videobearbeitung
    Mit einer SSD können Sie Videoclips über 30 % schneller als zuvor bearbeiten!
  9. Längere Lebensdauer
    "Da ein SSD-Laufwerk ohne bewegliche Teile auskommt, ist es erheblich robuster, ausfallsicherer und unempfindlicher gegenüber Hitze, Erschütterung- und Vibrationsbelastung."
  10. Geräuschloser Betrieb
    "SSD-Laufwerke arbeiten, genau wie USB-Flashlaufwerke, völlig geräuschlos. Da keine beweglichen Teile vorhanden sind, gibt es auch kein lästiges Brummen oder Surren."
  SSD (Solid State Drive) Festplattenlaufwerk
Dauer des Hochfahrens Da keine mechanischen Teile in Gang gebracht werden müssen, kann das SSD-Laufwerk praktisch ohne Verzögerung gestartet werden. Das Hochfahren kann mehrere Sekunden dauern, da die mechanischen Teile in Gang gebracht werden müssen.
Zugriffsdauer Ca. 0,1 ms, da der Zugriff auf die Daten direkt aus dem Flash-Speicher erfolgt. Ca. 5 bis 10 ms, da die Festplattenköpfe in die richtige Position gebracht werden müssen, bevor die Daten gelesen werden können.
Lesegeschwindigkeit Die Lesegeschwindigkeit ist bei einem SSD-Laufwerk immer gleichbleibend hoch, unabhängig davon, wo die Daten auf dem Gerät gespeichert sind. Die Lesegeschwindigkeit variiert je nach Speicherort der Daten auf der Festplatte, besonders bei starker Fragmentierung.
Zuverlässigkeit Da keine mechanischen Teile vorhanden sind, kommt es praktisch nie zum Geräteausfall. Bei herkömmlichen Festplattenlaufwerken steigt die Ausfallwahrscheinlichkeit, je länger sie im Einsatz sind, da es zu Beschädigungen oder Abnutzungserscheinungen der beweglichen Teile kommen kann.
Stromverbrauch Der Stromverbrauch beträgt normalerweise die Hälfte bis zu einem Drittel dessen, was ein herkömmliches Festplattenlaufwerk verbraucht. Der Stromverbrauch ist höher, weil die Platte rotiert, und die Lese-/Schreibköpfe bewegt werden müssen.
Geräuschentwicklung SSD-Laufwerke arbeiten geräuschlos, da keine mechanischen Teile bewegt werden müssen. Variiert je nach Modell, Festplattenlaufwerke sind aber normalerweise lauter als SSD-Laufwerke, weil die rotierenden Platten ein surrendes Geräusch verursachen.
Größe und Gewicht Im Vergleich zu herkömmlichen Festplattenlaufwerken ist der Flash-Speicher äußerst klein und leicht. Variiert je nach Größe und Leistungsstärke, ist im Allgemeinen aber viel größer und schwerer als SSD-Laufwerke.
Lebensdauer SSD-Laufwerke sowie die darauf gespeicherten Daten sind nicht anfällig für Schäden durch Vibration, Erschütterung oder Magnetfelder. Sie sind auch unempfindlich gegenüber Umgebungsänderungen. Die beweglichen Teile sind sehr empfindlich und können leicht beschädigt werden. Außerdem können die Daten auf dem Laufwerk durch Umgebungsänderungen und Magnetfelder beschädigt oder völlig zerstört werden.
  SSD (Solid State Drive)
Internes SSD-Laufwerk Ein SSD-Laufwerk, das in ein Notebook oder einen Desktop-PC Platz eingebaut oder eingeschoben werden kann.
Externes SSD-Laufwerk Ein SSD-Laufwerk, das über eine externe Schnittstelle (z. B. über USB) mit einem Notebook oder Desktop-PC verbunden wird.
SATA Abkürzung für "Serial Advanced Technology Attachment", eine Computerbus-Schnittstelle für die Verbindung zwischen Hostgeräten (z. B. Notebooks/Desktop-PCs) und Massenspeichergeräten (z. B. Festplatten- oder SSD-Laufwerken).
SATA-II SATA 3 Gb/s, die Übertragungsrate beträgt 300 MB/s.
SATA-III SATA 6 Gb/s, die Übertragungsrate beträgt 600 MB/s.
EDC/ECC EDC: "Error Detection Code", ein zur Fehlererkennung eingesetzter Prüfcode. ECC: "Error Correction Code", ein zur Fehlerkorrektur eingesetzter Prüfcode.
Garbage Collection Bevor ein SSD-Block erneut beschrieben werden kann, müssen die darauf enthaltenen Daten zunächst gelöscht werden, d. h. der "Datenmüll" muss entfernt werden. Dank TRIM geschieht dies, wenn die Festplatte gerade nicht benutzt wird. Grundsätzlich wird auf allen SSD-Laufwerken eine Garbage Collection durchgeführt. Die Frage ist nur, wann und wie schnell sie durchgeführt wird. Bei der Garbage Collection sind Sie mit TRIM auf dem neuesten Stand der Technik.
Unterstützung des SMART-Befehls S.M.A.R.T (Self Monitoring, Analysis and Reporting Technology) ist ein kleines Programm, das eine Reihe von Befehlen zur Erkennung von potenziellen Festplattenausfällen umfasst. Ziel ist es, das Laufwerk auszutauschen, bevor es zum Ausfall kommt.
Unterstützung des TRIM-Befehls Mit dem TRIM-Befehl kann das Betriebssystem dem SSD-Laufwerk melden, welche Datenblöcke nicht mehr genutzt werden und intern gelöscht werden können. Dieser Befehl wird vom Betriebssystem gesendet und meldet dem SSD-Laufwerk, welche Daten während der Garbage Collection ignoriert werden können.
Unterstützung des Native Command Queuing (NCQ) Mit dieser Technologie wird die Reihenfolge optimiert, in der Festplatten- und SSD-Laufwerke die empfangenen Lese- und Schreibbefehle ausführen. Dies verringert unnötige Arbeitslasten und steigert die Leistungsfähigkeit.
Globaler Wear-Levelling-Algorithmus Wenn ein bestimmter Speicherblock immer wieder beschrieben und gelöscht wird, ohne die anderen Blöcke zu beschreiben, zeigt dieser Block zuerst Abnutzungserscheinungen. Der Wear-Levelling-Algorithmus sorgt dafür, dass die Daten gleichmäßig auf alle Flash-Blöcke im SSD-Laufwerk verteilt werden.
MTBF-Einstufung "Mean Time Between Failures" (= mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen). Dies ist die voraussichtliche Laufzeit zwischen zwei Systemausfällen während des Betriebs. Sie errechnet sich aus der Summe der Betriebszeiten geteilt durch die Anzahl der beobachteten Ausfälle.
Cloning-Software NTI ECHO Laufwerk-Cloning-Software zum Klonen (Kopieren) der Festplatte des Notebooks/PCs auf das SSD-Laufwerk.
Molex Zweiteilige Steckverbindungsart.
NAND-Flash Typ von Flash-Speicher, ein nicht-flüchtiger Computer-Speicherchip. NAND-Flash-Speicher besteht aus Speicherblöcken, wobei jeder Block aus mehreren Seiten besteht.
MLC/SLC Multi-Level Cell (MLC) und Single-Level Cell (SLC) sind zwei verschiedene Speicherzelltypen des NAND-Flash-Speichers. SLC-Zellen speichern ein Bit pro Zelle. Sie sind teurer, verbrauchen jedoch weniger Strom. SLC-Zellen haben schnellere Datenübertragungsraten und sind im Allgemeinen langlebiger als MLC-Zellen. MLC-Zellen speichern mehr als ein Bit pro Zelle. Der wichtigste Vorteil besteht in der höheren Speicherdichte, da mindestens doppelt so viele Daten auf derselben Chip-Oberfläche wie bei SLC-Zellen gespeichert werden können. Das bringt einen erheblichen Preisvorteil mit sich, da die erforderliche Chip-Oberfläche ein bedeutender Faktor in der Herstellung ist.
SSD-Controller Der Controller verwaltet die Daten auf dem Flash-Speicher und kommuniziert mit dem Notebook/PC. Es gibt verschiedene Controller-Hersteller am Markt, zum Beispiel Jmicron, Indilinx, Marvel und Innostor. Die Leistung des SSD-Laufwerks hängt vom verwendeten Controller ab. Momentan werden für Geräte mit hoher Leistung häufig die Controller der SandForce-Reihe verwendet.
Bad Block Management Das Bad Block Management, d. h. die Verwaltung fehlerhafter Blöcke sorgt dafür, dass Daten aus fehlerhaften Speicherbereichen (Zellen) in funktionstüchtige Zellen verschoben werden. Die fehlerhaften Zellen stehen dann nicht mehr zur Datenspeicherung zur Verfügung. Das bedeutet, dass mit fortschreitender Betriebsdauer zwar die Speicherkapazität des SSD-Laufwerks abnimmt, die Datensicherheit und Datenübertragungsgeschwindigkeit jedoch auf unverändert hohem Niveau bleiben.
IOPS "Input and Output operations per second" (=Eingabe- und Ausgabeoperationen pro Sekunde). Der IOPS-Wert gibt an, wie viele Ein-/Ausgabeanforderungen das SSD-Laufwerk verarbeiten kann. Je höher dieser Wert ist, desto schneller ist das Laufwerk. Wenn das Laufwerk jedoch für längere Zeit in Betrieb ist, nimmt der IOPS-Wert mit steigender Anzahl der auszuführenden Operationen ab.
Supercap Der Superkondensator (Supercap) dient als temporärer, aber zuverlässiger Energiepuffer. Im Fall eines plötzlichen Stromausfalls kann das Laufwerk die laufende Operation ohne Datenverlust abschließen. Supercap sorgt für Einsparungen beim Gewicht und eine längere Lebensdauer.

Anzeigen

Alle Produkte

Kapazität

256 GB
128 GB

Schnittstelle

USB 3.0

Andere

Externe SSD-Festplatte

Preis



Vx450 USB 3.0 External Solid State Drive

  • Leistungsstarke externe SSD-Datenspeicherlösung,
  • USB 3.0-Schnittstelle zur externen Anbindung,
  • Interne mSATA-Schnittstelle für ultraschnelle Datenübertragung,
  • Kompakt, leicht und stoßfest,
  • Dank geringem Stromverbrauch ideal für Notebook-Benutzer.
     

Details anzeigen

Externes USB 3.0 SSD-Laufwerk

  • Leistungsstarke SSD-Speicherlösung,
  • Schlankes, schwarzes Gehäuse in Kreditkartengröße,
  • Kompakt, leicht und stoßfest,
  • Niedriger Stromverbrauch verlängert die Laufzeit des Laptop-Akkus,
  • 100 % abwärtskompatibel zu USB 2.0-Anschlüssen.

  • Details anzeigen

    Erhältlich bei?