Die Beleuchtung auf „Grün“ stellen und Absatz erhöhen

23/09/2013

Seit jeher ist der effektive Einsatz von Licht eine Schlüsselkomponente für das Ladendesign. Abercrombie & Fitch haben es zwar geschafft ihre A+F und Hollister-Stores mit geringer Beleuchtung und einer Art Nachtclub-Atmosphäre hervorzuheben, doch dank der Entwicklung von LED-Leuchtmitteln (Licht-emittierende Dioden) können Einzelhändler nun aus einer Fülle von Licht-Möglichkeiten schöpfen, um ihre Absatzzahlen zu erhöhen und gleichzeitig ihre Stromrechnungen zu senken. 

Dank der einmaligen Flexibilität und Steuerung von LED-Beleuchtungen kann der Einzelhandel die Produkte – ob Möbel, Designer-Bekleidung oder auch Obst und Gemüse – noch vorteilhafter  beleuchten. Außerdem ist es möglich, die Atmosphäre im Shop saisonal anzupassen und auf diese Weise letztlich den Kunden gut aussehen zu lassen.

Hier sind fünf „grüne“ Tipps, wie durch eine gezielte Beleuchtung Einzelhandelsumsätze erhöht werden können:

Retail Lighting1. Das Schaufenster wird zum Anziehungspunkt für Kunden
LED-Lampen sind viel zielgerichteter einsetzbar als gewöhnliche Leuchtmittel. Nutzen Sie diese Richtwirkung dazu, bestimmte Aspekte in Ihrem Schaufenster hervorzuheben. LED-Akzentbeleuchtung hebt Stoffmaserung/Gewebe hervor und verleiht qualitativ hochwertigen Materialien und Oberflächen Tiefe. So wird Ihr Schaufenster zum Magneten, der die Kundenbesuche erhöht.

Dank der hohen Flexibilität dieser Technologie lassen sich Farben und Farbschattierungen der Akzentbeleuchtung an die wechselnde Modesaison anpassen. Um zu vermeiden, dass das gesamte Schaufenster in einen teuren Spiegel verwandelt wird, sollte helles Licht für die Auslage verwendet und dunkle Rückwände vermieden werden.

2. Lassen Sie Ihre Kunden gut aussehen
Für Kunden ist das Anprobieren in Umkleidekabinen ein äußerst kritischer Moment. Eine Studie der Freien Universität in Brüssel belegt, dass dort 80 Prozent der Kaufentscheidungen gefällt werden. Indem Sie dafür sorgen, dass das Licht Ihrem Kunden schmeichelt, können sie die Kaufwahrscheinlichkeit erhöhen. Grelles, blaustichiges Licht und die traditionellen, heißen Spotlights sollten deshalb entfernt und durch anpassungsfähige LED-Beleuchtung ersetzt werden.

Passen Sie das Licht an die Einkaufsabteilungen an: Nutzen Sie weiche, warme oder sogar rötliche Töne in der Dessous-Abteilung. Dagegen sollte helles Tageslicht für Bereiche verwendet werden, die Outdoor- und Sportbekleidung ausstellen. Einen zusätzlichen wesentlichen Vorteil bietet die Effizienz der LED-Beleuchtung. LED-Leuchten produzieren weitaus weniger Hitze als herkömmliche Leuchtmittel. Das führt auch in Umkleidekabinen zu einem deutlich angenehmeren und längerem Einkaufserlebnis. Denn je komfortabler der Einkauf, desto besser ist die Stimmung der Kunden und desto lieber verbringen sie Zeit im Laden..

3. Lassen Sie Ihre Displays funkelnDisplay Lighting
Sie möchten die Aufmerksamkeit der Shopper auf hochklassige Produkte in Glasvitrinen, Ablagen und Regalen lenken. Deshalb sollten Sie die Flexibilität von LED-Leuchtmitteln nutzen:  Beleuchten Sie Lederwaren mit warmweißen Tönen. Wechseln Sie bei Anzügen und Jeans zu einem kühleren Weiß. Lassen Sie Schmuckvitrinen funkeln, indem Sie vielfache Lichtquellpunkte von zielgerichteten LED-Lampen nutzen.

4. Heben Sie natürliche Farben hervor
Viele leuchtende Farben in der Natur finden sich in frischen Nahrungsmitteln wieder. Seit jeher ziehen die Farben, der zum Verzehr geeigneten, nahrhaften Früchten und Gemüsearten die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich.  Heben Sie in den  Obst- und Gemüseabteilung oder an der Frischetheke im Supermarkt die natürlichen Farben der Produkte authentisch hervor. LED-Leuchtsysteme mit einem hohen Restaurant LightingFarbwiedergabeindex (CRI) und vor allem Leuchtmittel, die exzellente R9-Werte liefern, helfen Ihnen dabei. Der CRI gibt die Lichtqualität an, die von den Leuchtmitteln über ihr gesamtes sichtbares Spektrum produziert wird, mit dem maximalen Wert von 100. Das entspricht dem natürlichen Sonnenlicht.

Die neuste VxRBG-Phosphor-Technologie von Verbatim, die für den Einsatz im Einzelhandel entwickelt wurde, zeigt, dass der CRI manchmal ein unpräzises Maß für Farbgenauigkeit sein kann. Durch die einzigartige Kombination von rotem, grünem und blauem Phosphor auf violetten, anstatt auf blauen LED-Chips werden die Farben von Objekten unter VxRGB-Licht als kräftiger  empfunden als beispielsweise bei herkömmlichen LED- oder Halogenstrahlern. Letztere können einen höheren CRI-Wert haben. Diese Technologie macht Weiß-Töne noch weißer, bringt natürliche Hautfarben hervor und verbessert Kontraste. Insbesondere Rot-, Pink- und Violett-Töne erscheinen lebendiger. Dunkles Blau wirkt so besonders kräftig und lässt sich leichter von Schwarz unterscheiden.VxRGB brings out true colour

5. Kühltheken-Beleuchtung
Das Potenzial von LED-Leuchtmittel kommt insbesondere bei Lebensmitteln in der Supermarkt-Kühltheke voll zur Geltung. Zum einen verringern LED-Chips den Wärmeverbrauch in Kühltheken, da sie im Gegensatz zu Halogen- und Leuchtstofflampen keine Hitze ausstrahlen. Zum anderen ermöglicht die Technik der LED-Chips, dass sie in einer kühleren Umgebung tatsächlich effektiver arbeiten und länger halten. LED-Leuchtmittel produzieren zudem kein ultraviolettes Licht. Deswegen verderben bei LED-Beleuchtung deutlich weniger frische Lebensmittel als bei Energiespar- und Halogenlampen.

Zusammenfassung
Wenn Designer Beleuchtungskonzepte für Einzelhandelsgeschäfte entwerfen, versuchen sie, die Balance zu finden zwischen dem Erschaffen von Raumtiefe sowie Dramatik und ausreichender, praktischer Raumbeleuchtung. Während Akzentbeleuchtung und Wandflutung Schaufenster oder spezielle Markenbotschaften hervorheben können, steht die Stimmungsbeleuchtung üblicherweise im Mittelpunkt der allgemeinen Licht-Konzepte.

Es stimmt zwar, dass LED-Beleuchtungen im Vergleich zu älteren Technologien einige zusätzliche Vorlaufkosten erfordern. Doch diese Kosten werden schnell durch die immensen Energieeinsparungen im Einzelhandel ausgeglichen – sogar noch bevor die zusätzlichen Verkäufe durch den höheren Einkaufskomfort der Kunden berücksichtigt werden. LED-Leuchtmittel verbrauchen nur ein Fünftel des Stroms, der sonst von Halogenstrahlern verschlungen wird. Da sie zudem weit weniger häufig ausgetauscht werden müssen, sparen Sie zusätzlich an zukünftigen Wartungskosten. Wenn Sie nun noch das angenehmere Arbeitsumfeld für Verkäufer und die möglichen Verkaufssteigerungen hinzufügen, bietet der Einsatz dieser umweltfreundlichen LED-Beleuchtung einen eindeutigen Mehrwert.

Download press images from: http://download.publitek.com/VERA005.zip

rss icon

Twitter

Facebook logo

Über Verbatim:
Verbatim ist eines der führenden Unternehmen in den Bereichen Datenspeicherung und LED-Beleuchtung mit einem breiten Produktangebot für Konsumenten und professionelle Anwender. Verbatim prägt seit 1969 die Entwicklung der Datenspeicher-Technologie und ist weltweiter Marktführer für optische Medien (Blu-ray, DVD und CD). Zudem bietet Verbatim qualitativ hochwertige Produkte in den Segmenten Flash-Speicherkarten sowie externe Festplatten und eine breite Palette an nützlichem Computerzubehör an.

Verbatim ist außerdem ein Innovationstreiber auf dem schnell wachsenden Markt für energieeffiziente Leuchtmittel und entwickelt qualitativ hochwertige und langlebige LED- und OLED-Beleuchtungslösungen. Das Unternehmen ist darüber hinaus ein aufstrebender Anbieter von Wasserfiltern und vertreibt mit Cleansui die in Japan führende Wasserfiltermarke.

Verbatim ist ein Tochterunternehmen der Mitsubishi Kagaku Media, die sich im Besitz der Mitsubishi Chemical Corporation befindet, eines der weltgrößten Chemieunternehmen. Mitsubishi Chemical tätigt jährlich umfangreiche Investitionen in Forschung und Entwicklung auf zahlreichen verschiedenen Gebieten. Die Unternehmensgrundsätze basieren auf der Zielsetzung, den Menschen einen gesunden, bequemen und nachhaltigen Lebensstil zu ermöglichen. Verbatim betreibt mit „EMEA“, „APAC“ und „Americas“ drei Regionalorganisationen mit Niederlassungen in den meisten Ländern der Erde. Die europäische Zentrale des Unternehmens befindet sich in der Nähe von London.
Weitere Informationen unter www.verbatim.com.

Pressekontakt:
Marco Alisch
Verbatim GmbH
Düsseldorfer Str. 13
65760 Eschborn
Tel: +49 (0)6196-9001-56
MAlisch@Verbatim-europe.com


 

Posted by Beth Morse at 3:49 PM email story